ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Großeinsatz wegen renitenter Fahrerin

Burkau. (dpa/kr) Nur mit Verstärkung konnte die Bundespolizei in der Nacht zum Mittwoch eine verwirrte Autofahrerin auf der Autobahn 4 in Ostsachsen stoppen. Die 59-Jährige missachtete Aufforderungen zum Anhalten, gab stattdessen Gas und rammte einen Streifenwagen, wie die Bundespolizeiinspektion Ebersbach mitteilte.

Als sich die Beamten mit ihrem Fahrzeug und der Leuchtschrift "Bitte folgen" vor sie setzten, wurden sie mehrfach mit Lichthupe bedacht, ehe der Wagen überholte. Schließlich brachten drei Polizeiautos das Auto langsam bremsend zum Stehen. Für die Frau kein Grund aufzugeben: Sie versuchte, durch eine Lücke zu entkommen. Bei der Kontrolle lachte sie hysterisch, stellte das Autoradio laut, fiel zur Täuschung kurz in Ohnmacht, redete zusammenhanglose Sätze und hatte enorme Stimmungsschwankungen. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.