| 02:38 Uhr

Geständnisse im zweiten Prozess um Raub im Berliner KaDeWe

Berlin. Der zweite Prozess um den spektakulären Überfall auf das Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe im Dezember 2014 hat mit Geständnissen begonnen. Die beiden 20-jährigen Angeklagten erklärten am Mittwoch vor dem Landgericht, sie seien mit Komplizen in das Kaufhaus gestürmt. dpa/ik

Einer der Männer gab zu, Reizgas versprüht und mit einer Axt eine Vitrine zerschlagen zu haben. Beide betonten, sie seien an der Planung des Überfalls nicht beteiligt gewesen und dafür auch nicht entlohnt worden. Fünf maskierte Täter waren damals in das KaDeWe eingedrungen. In nur 79 Sekunden hatten sie Uhren und Schmuck im Wert von rund 817 000 Euro erbeutet. Im ersten Prozess wurde ein Hauptangeklagter zu knapp sieben Jahren Haft verurteilt.