ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:28 Uhr

Flugzeug mit 43 Menschen in Afghanistan abgestürzt

Salang/Kabul. In Nordafghanistan ist am Montag ein Passagierflugzeug mit 43 Menschen an Bord, darunter auch sechs Ausländern, abgestürzt. AFP/fxe

Nach Angaben des afghanischen Innenministeriums verunglückte die Maschine auf dem Flug zwischen Kundus und Kabul über dem Salang-Gebirge im Norden des Landes. Die Maschine der privaten afghanischen Fluggesellschaft Pamir Airways verschwand rund 30 Kilometer von Kabul entfernt von den Radarschirmen. An Bord befanden sich 38 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder. Ob es Überlebende gab, war zunächst ebenso unklar wie die Ursache für den Absturz.

Nach Angaben des britischen Konsulats waren drei der sechs ausländischen Passagiere Briten. Eine türkische Hilfsorganisation erklärte, zwei ihrer türkischen Angestellten seien ebenfalls in der Maschine gewesen. Das türkische Außenministerium konnte dies jedoch zunächst nicht bestätigen. Ob Deutsche unter den Passagieren waren, blieb zunächst unklar. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin erklärte, die deutsche Botschaft in Kabul sei mit der Frage befasst. Unter den ausländischen Passagieren soll zudem eine Frau gewesen sein.

Das Innenministerium entsandte Suchmannschaften in die Region und bat die Isaf-Truppen, sich mit Drohnen an der Suche der Maschine zu beteiligen.