| 02:32 Uhr

Eiskletterer sterben in Italien und Frankreich

Rom. (dpa/fh) Vier Eiskletterer sind in den italienischen Alpen gestorben. Ein Teil eines vereisten Wasserfalls sei am Donnerstag in Gressoney-Saint-Jean im Aostatal abgebrochen, möglicherweise wegen eines plötzlichen Temperaturanstiegs, erklärte die Bergrettung.

Die Opfer stammen aus Italien. Ein weiterer Bergsteiger sei verletzt ins Krankenhaus gebracht worden.

Am gleichen Tag starben im französischen Skiort La Grave laut einem Medienbericht zwei Alpinisten ebenfalls in einem gefrorenen Wasserfall. Bei den Opfern soll es sich um Briten handeln.