| 02:38 Uhr

Dutzende Monsun-Tote in Südasien

Kathmandu/Dhaka. Nach Überschwemmungen und Erdrutschen in Nepal ist die Zahl der Toten auf 66 gestiegen. Mehr als 50 Menschen wurden vermisst, wie das Innenministerium am Montag mitteilte. dpa/pb

Die Monsunzeit in Südasien von Juni bis September fordert jedes Jahr zahlreiche Todesopfer. Im Norden Bangladeschs starben am Wochenende mindestens 21 Menschen bei Überschwemmungen, wie ein Sprecher der Katastrophenschutzbehörde des Landes am Montag mitteilte. In Indien hatte am Sonntag ein Erdrutsch zwei Reisebusse in eine Schlucht gerissen, 46 Menschen kamen dabei ums Leben.