| 02:43 Uhr

Deutschland trauert um Absturz-Opfer

Köln. Gut drei Wochen nach dem Absturz der Germanwings-Maschine gedenkt Deutschland der Opfer am heutigen Freitag im Kölner Dom. Etwa 500 Angehörige werden zu einem Trauergottesdienst und einem staatlichen Trauerakt erwartet. dpa/pb

Den Gottesdienst leiten der Kölner Kardinal Rainer Woelki und die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus.

Bei dem Absturz in den französischen Alpen waren am 24. März 150 Menschen ums Leben gekommen. Der Copilot hatte die Maschine auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf offenbar absichtlich abstürzen lassen.

Außer Woelki spricht unter anderen Bundespräsident Joachim Gauck. Bundeskanzlerin Angela Merkel nimmt ebenfalls an der Trauerfeier teil. Frankreich wird vertreten von Staatsminister Alain Vidalies, Spanien von Innenminister Jorge Fernández Díaz.

Erwartet werden außerdem etwa 50 Helfer aus Deutschland und Frankreich, die am Absturzort im Einsatz waren.

Die ARD und auch andere Fernsehsender übertragen die Trauerfeier von 11.45 bis 13.30 Uhr live.