| 07:42 Uhr

"Bloco de Lama" in Brasilien
Das sind keine Zombies – sondern Jecke

Dicker brauner Matsch statt knapper Glitzer-Kostüme: Hunderte Feiernde haben sich beim sogenannten Schlamm-Karneval in Brasilien mit Schlick eingeschmiert und zu Samba- und Reggae-Klängen gefeiert.

Die jährliche "Bloco de Lama"-Feier in Paratay geht auf eine Idee aus dem Jahr 1986 zurück. Damals schmierte sich eine Gruppe Teenager beim Wandern in einem Mangroven-Wald zum Schutz vor Moskitos mit dem Schlamm ein - und marschierten dann in bester Karneval-Manier durch den Ort rund vier Stunden Autofahrt entfernt von Rio de Janeiro.

Der Name "Bloco de Lama", auf Deutsch etwa Schlammblock, basiert auf den berühmten Karnevalsumzügen der Samba-Schulen in Rio, die dort bei den Paraden in sogenannten Blocks laufen.

(csi/ap)