ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:00 Uhr

Entdeckt!
Cottbus im Film „Captain America: The First Avenger“

Screenshot der kurzen Szene im Film „Captain America: The First Avenger“, in der Cottbus, Forst, Lübben (hier: Lubben) und Senftenberg (hier: Senftenburg) auf einer Karte zu sehen sind. Einem Facebook-Nutzer war das beim Filmgucken aufgefallen. Bildzitat-Quelle: www.netflix.com/Produktionsfirma: Marvel Studios
Screenshot der kurzen Szene im Film „Captain America: The First Avenger“, in der Cottbus, Forst, Lübben (hier: Lubben) und Senftenberg (hier: Senftenburg) auf einer Karte zu sehen sind. Einem Facebook-Nutzer war das beim Filmgucken aufgefallen. Bildzitat-Quelle: www.netflix.com/Produktionsfirma: Marvel Studios FOTO: Screenshot/LR/Lydia Schauff / Marvel Studios
Film. Ein aufmerksamer Facebook-Nutzer der Gruppe „Du kommst aus Cottbus, wenn ...“ hat am Samstag beim Filmschauen Sensationelles entdeckt. Im Hollywood-Film „Captain America: The First Avenger“ taucht in einem wenige Sekunden dauernden Ausschnitt die Stadt Cottbus auf.

Beim Schauen des Films „Captain America: The first Avenger“ fiel dem Gruppenmitglied auf, dass im Film Cottbus auftaucht.Der Film spielt in der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Die US Army kämpft gegen die Organisation „Hydra“, die Wissenschaftsdivision des Dritten Reichs. Und Steve Rogers, der sich einem Experiment zur Verfügung gestellt hat und dank dessen nun ein Sulpersoldat ist, unterstützt die Truppen im Kampf gegen die Nazis.

Ungefähr in der 72. Filmminute (1:12) taucht für einen kurzen Moment eine Karte auf, die zeigen soll, wo Waffenfabriken liegen. Auf dieser Karte ist nicht nur Cottbus verzeichnet, sondern auch Forst, Lübben und Senftenberg sind darauf zu erkennen. Allerdings: Dem Produktionsteam ist ein Fehler unterlaufen. Denn statt Lübben steht dort Lubben, und Senftenberg wird zu Senftenburg.

Außerdem stimmen die Lageverhältnisse nicht ganz, Da liegt Lübben ziemlich direkt unter Luckenwalde und auch die anderen Lausitzer Städte liegen sehr nah beieinander.

Aber das ist ja meckern auf hohem Niveau ....

Wer sich selbst überzeugen möchte, kann den Film unter anderem bei Netflix (nur für angemeldete, zahlende Mitglider) angucken.

Neueste Marvelproduktion legt grandiosen Kinostart hin

Und wenn wir schon mal bei Captain America sind. Der kommt auch in der neuesten Marvel-Filmproduktion „Avengers 3: Infinity War“ vor. Das Superhelden-Epos hat den erfolgreichsten deutschen Kinostart des bisherigen Jahres hingelegt. Seit Donnerstag, 27. April, ist der Film in den Kinos. Fast 1,1 Millionen Zuschauer wollten die Marvel-Produktion am ersten Kinowochenende sehen.

Der Film war 2018 der erste Millionenstarter in deutschen Kinos, wie Media Control am Montag bekanntgab.

Der dritte Teil der Superhelden-Reihe ist auf dem Weg zu einem der erfolgreichsten Starts der Kinogeschichte. Auch in Nordamerika lockte der Film an seinem ersten Wochenende besonders viele Zuschauer in die Kinosäle und dürfte bis zu 240 Millionen Dollar (198 Millionen Euro) eingespielt haben, wie der „Hollywood Reporter“ berichtete.

Die Avengers, Iron (Robert Downey Jr.), Captain America (Chris Evans), Thor (Chris Hemsworth) und ihre Mitstreiter, müssen sich zusammenraufen, um gegen Thanos (Josh Brolin) anzutreten.Denn nichts Geringeres, als das Schicksal der Erde, hängt von den Superhelden ab.

www.marvel.com/movies

(lsc/dpa)