| 02:43 Uhr

Bestürzung nach Tod von Mick Jaggers Freundin

Viele Jahre ein Paar: Designerin L'Wren Scott und Mick Jagger.
Viele Jahre ein Paar: Designerin L'Wren Scott und Mick Jagger. FOTO: dpa
New York/Perth. Mit Trauer und Bestürzung haben Freunde, Kollegen und Fans weltweit auf den Tod der Mode-Designerin und langjährigen Freundin von Rolling Stones-Sänger Mick Jagger, L'Wren Scott, reagiert. Die Rolling Stones sagten ein für Mittwoch geplantes Konzert im aus tralischen Perth ab. dpa/ik

"Es gibt zunächst keine weiteren Informationen", teilte der Tourveranstalter Frontier Touring am Dienstag per Facebook mit.

Scott, die als Model und Designerin gearbeitet hatte, war am Montag tot in ihrer Luxus-Wohnung in einem Apartmenthaus im schicken New Yorker Stadtteil Chelsea gefunden worden. Offizielle Angaben zur Todesursache der 49-Jährigen gab es zunächst nicht. Die CNN berichtete unter Berufung auf Polizeiquellen, dass sich die Designerin erhängt habe. Es gebe keine Anzeichen für ein Fremdverschulden. Scott habe keine Nachricht hinterlassen. Am Morgen soll sie ihrem Assistenten eine SMS geschrieben haben, dass er vorbeikommen solle. Er fand sie tot und rief die Polizei.

Jagger sei schockiert, sagte eine Sprecherin des Sängers. Seit Anfang der 2000er-Jahre war die Designerin mit Jagger (70) zusammen. Mit ihr schien der für seine vielen Affären bekannte Sänger endlich eine stabile Beziehung gefunden zu haben.

Scotts Firma hatte, wie nach ihrem Tod bekannt wurde, auch mit Finanzproblemen zu kämpfen gehabt.