| 13:17 Uhr

Berliner Polizeischüler wird trotz Porno-Auftritt Beamter

FOTO: Fotolia.com
Berlin. Ein Berliner Polizeischüler wird trotz eines Auftritts in einem Pornofilm künftig als regulärer Polizeibeamter arbeiten. dpa

„Der Verbeamtung steht trotz der Vorfälle nichts entgegen“, sagte ein Polizeisprecher am Montag der Deutschen-Presse-Agentur. Das habe die Prüfung des Falles ergeben. Am 28. Februar soll der Mann in das lebenslange Beamtenverhältnis als Polizist übernommen werden. Die Zeitungen „B.Z.“ und „Bild“ hatten zuerst darüber berichtet.

Im Januar war bekannt geworden, dass der junge Mann in einer kurzen Episode eines Pornofilms mit dem Namen „Pimmel Bingo 8“ mitgespielt hatte. Damals hieß es von der Polizei: „Ein derartiger Auftritt ist nicht erlaubt, weil er mit der Berufswahl und dem Status eines Beamten nicht vereinbar ist.“ Der Streifen ist im Internet zu sehen und soll im Jahr 2014 gedreht worden sein. Zu dem Zeitpunkt war der Mann schon in seiner Ausbildung bei der Polizei.