| 02:39 Uhr

Anke Engelke erspielt 500 000 Euro

Anke Engelke war zum sechsten Mal beim Jauch-Quiz.
Anke Engelke war zum sechsten Mal beim Jauch-Quiz. FOTO: dpa
Köln. Günther Jauchs "Promi"-Special von "Wer wird Millionär?" war am Montagabend ein Straßenfeger. Und jede Menge Geld für wohltätige Zwecke haben auch Wolfgang Bosbach, Elton und Richard David Precht abgeräumt. dpa/pb

Anke Engelke räumt ab: Die Schauspielerin und Komikerin (51) hat am Montagabend bei der Prominentenausgabe von Günther Jauchs RTL-Quiz "Wer wird Millionär?" 500 000 Euro gewonnen. Das Geld geht an einen guten Zweck: Engelke spendet es an das Deutsche Medikamentenhilfswerk action medeor. Engelkes Millionenfrage lautete: Was besteht zumeist aus Spiegel und Fahne? A: Hammer; B: Zahnbürste; C: Teller; D: Kerze. Teller war die Lösung.

Der CDU-Politiker und Rechtsanwalt Wolfgang Bosbach (64) schaffte es auf immerhin 125 000 Euro, die an "Hits fürs Hospiz e.V." und an "Hospiz - Die Brücke" gehen sollen. TV-Moderator Elton (46) kam auf die gleiche Summe, die er an die "Elton Hilft"-Stiftung und an "Viva con Agua de Sankt Pauli e.V." spendet. Der Autor und Philosoph Richard David Precht (52) erspielte in dem Wissens-Quiz 64 000 Euro für "Mentor - Die Leselernhelfer". Zusammen kamen alle Kandidaten auf 814 000 Euro.

Die Sendung im XXL-Format, die von 20.15 Uhr bis Mitternacht dauerte, hat sich auch für RTL gelohnt: Keine andere Sendung im Hauptabendprogramm hatte so viel Erfolg. Im Schnitt 5,18 Millionen Zuschauer sahen das "Prominenten-Special", das war ein Marktanteil von 22,2 Prozent, mehr als jeder fünfte Fernsehzuschauer. In der Gruppe der 14- bis 59-Jährigen (2,45 Millionen) waren es 19,6 Prozent. In der Spitze verfolgten RTL zufolge sogar 6,29 Millionen Zuschauer, wie sich die Prominenten beim Wissensquiz machten.

Anke Engelke war bereits zum sechsten Mal bei der "WWM"-Promiausgabe mit von der Partie. So oft war noch kein anderer Kandidat dabei. Auch nicht Thomas Gottschalk. Der TV-Entertainer hat schon einmal (2008) den Höchstbetrag von einer Million Euro eingefahren. Das schafften außer ihm in bislang 34 Ausgaben nur noch Oliver Pocher (2008) und Barbara Schöneberger (2011).