ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Angeklagter erschießt in Dachau im Gerichtssaal den Staatsanwalt

Dachau. Mitten im Gerichtssaal hat ein Angeklagter am gestrigen Mittwochnachmittag im Amtsgericht Dachau eine Waffe gezogen und den Staatsanwalt erschossen. „Es war ein Verfahren, in dem kein Mensch damit rechnen kann, dass so ein brutale Straftat begangen werden kann“, sagte Bayerns Justizministerin Beate Merk (CSU) am Abend. dpa/bl

Es habe sich um eine Routineverhandlung gehandelt – deshalb habe es auch keine speziellen Sicherheitsvorkehrungen gegeben.

Zeugen, die in dem Verfahren anwesend waren, überwältigten den 54-jährigen Schützen, der wegen Mordes festgenommen wurde. Der nicht vorbestrafte Mann, der ein Transportunternehmen in Dachau betrieb, war wegen der Beschäftigung Scheinselbstständiger und nicht bezahlter Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von rund 44 000 Euro zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der 31 Jahre alte Staatsanwalt starb trotz Notoperation im Krankenhaus.