ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:07 Uhr

Airbus in Turbulenzen: 40 Passagiere verletzt

Sydney. Schrecksekunden über Australien: Ein Airbus mit 313 Menschen an Bord ist gestern über Australien plötzlich in einen rasanten Höhenwechsel geraten und musste notlanden.

40 der 313 Menschen an Bord wurden teils durch die Kabine geschleudert und verletzt, berichtete die Polizei. Die Opfer erlitten Knochenbrüche und Schnittwunden. Die Ursache des Zwischenfalls und ob die Maschine absackte oder in die Höhe gerissen wurde, ist nach wie vor unklar. "Einige Passagiere und Besatzungsmitglieder erlitten Verletzungen als Folge eines plötzlichen Höhenwechsels", teilte die Fluggesellschaft Qantas mit. Der Airbus A330-300 war auf dem Weg von Singapur nach Perth in Westaustralien, als sich der Zwischenfall ereignete. "Die Besatzung setzte ein Notsignal ab", teilte die Behörde mit. Minuten später setzte die Maschine sicher auf einem Flugfeld in Exmouth rund 1200 Kilometer nördlich von Perth auf.dpa/roe