| 02:39 Uhr

30 Kinder in Rumänien an Masern gestorben

Bukarest. In Rumänien sind seit August 2016 insgesamt 30 Kinder an den Folgen einer Masern-Erkrankung gestorben. Das teilte das nationale Gesundheitsamt in Bukarest am Freitag mit. dpa/uf

Ein weiterer möglicher Masern-Todesfall werde derzeit untersucht. Dabei handelt es sich um ein sieben Monate altes Baby aus der westrumänischen Stadt Arad, berichtete die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax. Die Zahl der Erkrankungen liegt nach Auskunft des Gesundheitsamts bei 7282.