Am bekanntesten ist das Kreuzreiten zwischen Wittichenau und Radibor (beide Landkreis Bautzen). Allein mehr als 400 Wittichenauer Reiter werden die insgesamt rund 24 Kilometer lange Strecke nach Ralbitz und wieder zurück auf dem Rücken ihrer Pferde zurücklegen. Im Gegenzug reiten die Ralbitzer ins Elsterstädtchen. Diese Tradition ist bereits seit dem Jahr 1541 belegt. Die Reiter an der Spitze jedes Zuges tragen die Kirchenfahnen, das Kreuz und eine Figur des auferstandenen Jesus. Wer zum ersten Mal dabei ist, trägt ein Myrtenkränzchen. Eine silberne "25" oder eine goldene "50" am Revers weisen darauf hin, wie oft der Reiter bereits an einer Prozession teilnimmt .

Infos und Routen

zum Osterreiten unter lr-online.de/osterreiter