So würden knapp 40 Prozent der Ost-Betriebe ihre Preise erhöhen und fast 27 Prozent einen Personalabbau in Erwägung ziehen. Im Westen seien es dagegen nur 21 beziehungsweise 20 Prozent. Das Institut geht davon aus, dass der Mindestlohn die konjunkturelle Entwicklung im Osten bremst.