Die Stimmung sei aggressiv gewesen, berichteten Teilnehmer. Zuvor hatte Opel-Interimschef Thomas Sedran die Beschäftigten auf harte Einschnitte eingestimmt: "Die Fertigung kompletter Fahrzeuge hier in Bochum wird 2016 auslaufen." In dem 50 Jahre alten Werk könnten bis zu 3000 Stellen wegfallen. Grund seien Überkapazitäten, erklärte Sedran. Opel werde aber in Bochum weiter präsent sein, nicht nur mit einem Logistikzentrum, sondern auch mit einer Komponentenfertigung . Kommentar/Wirtschaft Seite 2 & 9