Der gebürtige Cottbuser, der bis zur 11. Klasse die Lausitzer Sportschule besucht hatte, erhält damit die gleiche Auszeichnung wie 2012 sein Bruder Robert Harting.

Der von der Deutschen Olympischen Gesellschaft initiierte Weg verewigt derzeit die Medaillengewinne seit 1896 von 51 Olympiastartern mit Cottbuser Wurzeln. In Rio gab es bis auf Bronze für den Ex-Cottbuser Tobias Reichmann keine weiteren Medaillen - die RUNDSCHAU-Bilanz fällt gemischt aus.

Sport Seiten 17 & 18