In welchem Zusammenhang die Schüsse fielen, war zunächst unklar. Die russische Nachrichtenagentur Interfax berichtete unter Berufung auf das kirgisische Nachrichtenportal 24.kg, sie seien nahe einer Polizeistation in Bischkek zu hören gewesen. Das Internet-Portal gilt allerdings als Sprachrohr der gestürzten Regierung von Präsident Kurmanbek Bakijew. Bei gewaltsamen Zusammenstößen zwischen oppositionellen Demonstranten und Sicherheitskräften waren am Mittwoch mindestens 75 Menschen getötet worden. AFP/ab Seite 4