Die Sprecherin des Potsdamer Finanzministeriums, Katrin Beck, erklärte gestern, dass von den bisher 520 Mitarbeitern ein Großteil weiter beschäftigt werde. Die zentrale Bezügestelle und das Finanzrechenzentrum würden weiter gebraucht und am Standort Cottbus zu einem technischen Amt vereint. Etwa 140 Arbeitsplätze würden mit der Auflösung allerdings verloren gehen. (Eig. Ber./ka/ta)