Er habe aber die Hoffnung, das bis dahin zumindest die Inhalt des Abkommens soweit abgearbeitet seien, dass Parlamente sich damit befassen könnten.

Obama warb für mehr Vertrauen gegenüber dem TTIP-Abkommen. Er glaube, viele Menschen seien durch die Globalisierung beunruhigt, obwohl die amerikanische und die europäische Volkswirtschaft davon profitiert hätten. "Wenn man sieht, dass ein Werk verlegt wird, Arbeitsplätze verloren gehen und die Lage des Durchschnittsmenschen schlechter wird, dann führt das zu Misstrauen", betonte Obama. Er sei sich aber sicher, dass auf lange Zeit für die Mehrheit der Menschen die Vorteile sichtbar werden.

TTIP, über das die EU und die USA verhandeln, ist besonders in Deutschland umstritten. Am Samstag hatten Zehntausende Gegner gegen das Vorhaben demonstriert. Sie befürchten eine Angleichung von Standards auf geringerem Niveau und kritisieren zudem mangelnde Transparenz bei den Verhandlungen. Politik & Kommentar Seiten 7 & 8