Die zwölf Abgeordneten würden stattdessen an einer Demo der "Jungen Nationaldemokraten" in Berlin unter dem Motto "60 Jahre Befreiungslüge - Schluss mit dem Schuldkult" teilnehmen. Fraktionschef Holger Apfel werde dort sprechen.
Vize-Fraktionschef Uwe
Leichsenring erklärte zur Begründung, es sei "unange-
bracht, die Niederlage
Deutschlands mit all ihren
schlimmen Folgen für unser
Volk zu feiern". Gemeint war das Ende der Hitler-Diktatur.
Bereits Ende Januar war die NPD-Fraktion bei einer
Schweigeminute für die Opfer
des Zweiten Weltkriegs aus
dem Plenarsaal ausgezogen
(die RUNDSCHAU berichtete). SPD-Fraktionschef Cornelius Weiss erklärte indes, für ihn stehe die Befreiung vom Nationalsozialismus im Vordergrund. Die PDS hatte zuvor kritisiert, dass Landtagspräsident Erich Iltgen (CDU) nur von einer Feierstunde aus Anlass "des 60. Jahrestages der Beendigung des Zweiten Weltkrieges" gesprochen hatte. (Eig. Ber./sh)