Nötig wären 30 Millionen Euro über fünf Jahre, sagte der Vorsitzende des Regionalen Planungsverbands Westsachsen, Andreas Berkner, am Donnerstag in Leipzig. Damit könnten die wichtigsten Schlüsselprojekte in der neuentstehenden Tourismusregion realisiert werden. Im nächsten Jahr werden im Neuseenland weitere große Bauvorhaben abgeschlossen. Dazu zählt eine rund 4,66 Millionen Euro teure Schleuse zwischen dem Markkleeberger und dem Störmthaler See.