Das Mädchen stand auf einer Treppe in Höhe eines Fähranlegers und wurde durch die Welle von drei vorbeifahrenden Schiffen ins Wasser gerissen, wie die Polizei gestern in Dresden mitteilte. Das Kind drohte unterzugehen. Ein 44 Jahre alter Mann sprang daraufhin in die Elbe und brachte das Kind ans Ufer. Dort begann er mit den Wiederbelebungsmaßnahmen. Das Kind verstarb gestern früh in einem Krankenhaus. (ddp/mb)