| 02:47 Uhr

Neues Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

Rom/Genf. . Bei einer der schlimmsten Flüchtlingskatastrophen im Mittelmeer sind möglicherweise 700 Menschen ums Leben gekommen. dpa/SvD

Ihr Boot kenterte nach Angaben der italienischen Küstenwache etwa 130 Kilometer vor der libyschen Küste. Bis Sonntagmittag konnten 28 Menschen gerettet und 24 Leichen geborgen werden. An Bord des etwa 20 Meter langen Schiffes sollen Hunderte Menschen gewesen sein.

Die EU-Außenminister wollen am Montag in Luxemburg über Konsequenzen aus der neuen Flüchtlingstragödie beraten. "Solch grausame Verbrechen erfordern eine europäische Antwort", sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in Berlin. Politik Seite 5