Wegen des derzeitigen Ausbaus der Strecke Berlin-Hamburg sei die Regionallinie RE 2 im Abschnitt Ludwigslust ¯ Berlin oft verspätet, teilte die Bahn AG am Mittwoch mit. Dies habe negative Folgen für die weitere Verbindung bis Cottbus gehabt. Das Unternehmen will deshalb einen zusätzlichen Zug in Cottbus einsetzen, damit von dort aus immer pünktlich gestartet werden kann. Die RE 2 soll Vorrang vor anderen Zügen bekommen.

Mit dem Einsatz zusätzlicher Lokomotivführer in Berlin-Ostbahnhof soll auch von Berlin aus eine schnelle so genannte Wendezeit und damit die pünktliche Abfahrt garantiert werden. Durch die außerdem geplante Teilung der Linie in zwei Abschnitte, Cottbus - Berlin-Ostbahnhof und Berlin-Friedrichstraße - Wismar sollen sich Verspätungen nicht mehr auf den weiteren Zuglauf auswirken.