In der ersten Vollversammlung des Gremiums nach der Verwaltungsreform sei Tassilo Lenk (CDU), Landrat im Vogtlandkreis, an die Spitze gewählt worden, teilte der kommunale Spitzenverband gestern in Weinböhla (Landkreis Meißen) mit. Als Vizepräsidenten zeichnen künftig die Landräte Arndt Steinbach (Meißen) und Christoph Scheurer (Zwickau, beide CDU) verantwortlich.

Lenk stellte der Mitteilung zufolge die Umsetzung der Reform in den Vordergrund. Mehr als 4000 ehemals staatliche Bedienstete müssten in die neuen Kreisverwaltungen integriert werden. dpa/das