Allerdings wehrt sich der Unternehmer Adrianus Straathof mit Hilfe seiner Anwälte: Der Bescheid leide an "offensichtlichen Rechtsmängeln". Die Mitarbeiter des Spree-Neiße-Kreises beobachten den Konflikt mit Interesse.