In einer Nacht- und Nebelaktion im August 1956 hatte die DDR-Staatssicherheit 124 besondere "Staatsfeinde" in der Sonderhaftanstalt Bautzen II eingeliefert.
Von da an stand das Hochsicherheitsgefängnis unter der Kontrolle der politischen Geheimpolizei der SED-Diktatur. An das vor 50 Jahren beginnende dunkle Kapitel erinnert die Gedenkstätte Bautzen nun mit drei Veranstaltungen. (ddp/mb)