Ziel sei die Stärkung beider Standorte und die Erhöhung ihrer Strahlkraft. Bereits zu Beginn der neuen Spielzeit sollen die Verträge für die Landestheater unterschriftsreif sein. Dazu laufen gegenwärtig intensive Gespräche.

"Uns geht es darum, die beiden bedeutenden Kultureinrichtungen zukunftsfest zu machen und weiterzuentwickeln", erklärte Breiding.