Im Land werde über Strukturen im Umgang mit Rechtsextremismus diskutiert, die inhaltliche Auseinandersetzung aber fehle
Die steigende Zahl rechtsextremer und fremdenfeindlicher Angriffe erfordere ein konsequentes Handeln. Im vergangenen Jahr seien in Brandenburg 106 Angriffe mit rechtsextremen Hintergrund registriert worden. (dpa/wie)