Nachwuchsprobleme bei Kleinwinzern
In Sachsen gibt es immer weniger Hobbywinzer. „Es waren mal fast 3700 Kleinwinzer, ihre Zahl hat sich um etwa 1000 reduziert“, sagte der Vorsitzende des Weinbauverbandes Sachsen, Christoph Hesse.„Wir hatten eine Phase, wo wir uns Sorgen machen mussten, momentan ist die Nachfrage aber stärker.“ Allerdings gebe es bei den Winzern, die in ihrer Freizeit Weinbau betreiben, je nach Region gelegentlich Nachwuchsprobleme. So würden in Diesbar-Seußlitz Flächen nicht mehr bewirtschaftet. „In Radebeul oder Pillnitz dagegen ist die Nachfrage nach Parzellen größer als das Angebot.“

Zweimal in einer Nacht betrunken am Steuer

Ein Betrunkener hat sich in der Nacht zum Freitag gleich zweimal von der Polizei in Freiberg erwischen lassen. Kurz vor Mitternacht kontrollierte eine Streife den 19-Jährigen, der 1,28 Promille Alkohol im Blut hatte, hieß es im Polizeibericht. Auf dem Revier nahmen ihm die Polizisten den Führerschein ab und entließen ihn wieder. Rund eine Stunde später stoppte eine andere Streife den gleichen Fahrer. Er war zu schnell unterwegs und hatte die Vorfahrt nicht beachtet. Nun wurden dem jungen Mann auch die Fahrzeugschlüssel abgenommen. Er bekam zwei Anzeigen wegen Trunkenheit am Steuer und wegen Fahrens ohne Führerschein.

Polizeihund spürt Einbrecher auf

Polizeihund Murphy hat in der Nacht zum Freitag einen mutmaßlichen Einbrecher überführt, teilte die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge mit. Etwa 40 Minuten nach Mitternacht beobachtete eine Anwohnerin in Chemnitz-Hilbersdorf einen Einbrecher und alarmierte die Polizei. Als diese eintraf, flüchtete der Täter und verlor dabei seine Kopfbedeckung – eine ideale Vorlage für Spürhund Murphy. Er entdeckte den 22-Jährigen schließlich in einem Gebüsch.