Lehrerverband warnt vor Schulschließungen

Der sächsische Lehrerverband (SLV) fordert den Erhalt aller Lehrerstellen und Schulstandorte. Obwohl die Schülerzahlen von 2010 bis 2020 um 3,7 Prozent steigen, sollten im gleichen Zeitraum 4500 von derzeit 27 640 Lehrerstellen abgebaut werden, kritisierte SLV-Landeschef Jens Weichelt jetzt in Dresden.Sollten die Sparpläne im Bildungsbereich umgesetzt werden, wären Schüler in allen Schulen und Schularten betroffen. Schulschließungen führten zu höheren Klassenstärken. Zudem befürchtet der Verband den Wegfall von Fördermaßnahmen, Integrationsstunden und Ganztagsangeboten.

Schmuggelzigaretten bei Bad Muskau gefunden

Zoll und Bundespolizei haben bei Bad Muskau in einem polnischen Kleintransporter 126 000 unversteuerte Zigaretten sichergestellt. Bei einer Kontrolle auf einer Bundesstraße hätten die Beamten am Freitagabend am Anhänger des Wagens „augenscheinliche Unregelmäßigkeiten“ beobachtet, teilte das Hauptzollamt Dresden am Montag mit.

Gegen den 47-jährigen polnischen Fahrer sei ein Steuerstrafverfahren eingeleitet worden. Der Steuerschaden beträgt den Angaben zufolge etwa 22 000 Euro.

Ambulante Pflege mit Note 2,3 bewertet

Die ambulanten Pflegedienste in Sachsen kommen auf einen Notendurchschnitt von 2,3. Bislang ist ein Fünftel der rund 1025 Dienstleister im Freistaat überprüft und bewertet worden, wie der Verband der Ersatzkassen am Montag in Dresden mitteilte. Hintergrund der Bewertung ist das 2008 vom Bund erlassene Pflege-Weiterentwicklungsgesetz, das unter anderem Bedürftigen und ihren Angehörigen die Auswahl von Diensten erleichtern soll.

Auffangstation für exotische Tiere eröffnet

Riesenschlangen, Leguane oder Papageien gehören für den echten Tierfreund nicht ins Wohnzimmer. Das zumindest meint die Organisation „Aktion Tier – Menschen für Tiere“ aus Berlin in ihrer neuen Kampagne. Mit Unterstützung des Vereins wurde jetzt in Meißen eine Auffangstation für exotische Tiere eröffnet. Am Montag appellierten die Tierschützer noch einmal an die Vernunft. Viele Menschen schafften sich unüberlegt Exoten an.

Unbekannter verursacht tödlichen Unfall

Auf der Bundesstraße 180 in Amtsberg (Erzgebirgskreis) ist am Sonntagabend eine 25-Jährige ums Leben gekommen. Sie saß als Beifahrerin in einem Buggy, der bei einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto gegen ein drittes Fahrzeug geschleudert wurde. Der Fahrer des Buggys und der Fahrer eines gleichfalls in den Unfall verwickelten Quads wurden schwer verletzt. Die Polizei sucht jetzt nach einem goldfarbenen Auto mit dem Kennzeichen für Annaberg-Buchholz (ANA). Dessen Fahrer soll die Unfallserie ausgelöst haben, hieß es.