Davon sind mindestens 30 auf Glätte zurückzuführen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Er führte das relative niedrige Unfallaufkommen auf den nicht so stark ausgeprägten Berufsverkehr zwischen den Feiertagen zurück. Dennoch warnte er vor gefährlich glatten Straßen und mahnte, die Geschwindigkeit den Witterungsverhältnissen anzupassen.