Insgesamt gibt es in Sachsen rund 265 Freibäder.
Die Besucher und damit die Einnahmen gingen nach Angaben der Betreiber deutlich zurück. Mittlerweile haben sich die meisten Freibäder geschlagen gegeben und vorzeitig geschlossen. Auf ein paar sommerliche Tage hoffen derzeit noch der Freibad-Bereich des Arnhold-Bads in Dresden und der Chemnitzer Stausee Rabenstein. Sie schließen voraussichtlich Ende September.
In Dresden war nach Angaben der Stadtverwaltung Cossebaude das beliebteste der neun Freibäder. (dpa/ta)