| 02:35 Uhr

Nach gefährlichem Eiswurf: Windrad wird nachgerüstet

Lübben/Siegadel. Nachdem an einem kalten Wintermorgen zahllose Eisplatten und wenig später dicke Brocken in der Nähe gefunden wurden, wird ein Windrad im Oberspreewald mit einem Eisdetektionssystem nachgerüstet. Darüber informiert der Betreiber. Ingvil Schirling

Ein Förster hatte den Eiswurf flächendeckend auf einem Feld nahe der B 320 gefunden.

Das System schaltet das Windrad ab, sobald sich Eis an den Rotoren bildet. Wie häufig Eiswurf an Windrädern vorkommt, und wie gefährlich es ist, ist bislang nur wenig dokumentiert. Personenschäden sind keine bekannt.