In dem Heft seien der jeweilige Schutzstatus von Allee- oder Streuobstbäumen aufgeführt und wann Ausnahmegenehmigungen erteilt werden können, teilte der Nabu gestern mit. Nachzulesen ist auch, was Bürger gegen drohende Fällungen und Mitwirkungsrechte tun können.
Die "Hinweise zum Baumschutz in Brandenburg" können in der Nabu-Landesgeschäftsstelle, Haus der Natur, 14467 Potsdam, Lindenstraße 34 gegen Einsendung von vier Briefmarken a 0,55 Euro angefordert werden. (dpa/mb)