| 02:38 Uhr

Mutmaßlicher Paris-Attentäter wird rund um die Uhr bewacht

Paris. Der mutmaßliche französische Terrorist Salah Abdeslam wird in der Untersuchungshaft permanent überwacht. Er soll an den Pariser Anschlägen vom 13. dpa/kr

November 2015 beteiligt gewesen sein. Seit seiner Auslieferung von Belgien sitzt er im Gefängnis von Fleury-Mérogis im Umland von Paris, er wird dort von anderen Gefangenen abgeschottet. Der Justizminister ordnete an, ihn rund um die Uhr per Video zu überwachen. Frankreichs oberstes Verwaltungsgericht entschied im Sommer: Die Maßnahme sei durch den Kontext der Anschlagsserie in Frankreich und die Annahme, dass Abdeslam von einer internationalen Terrororganisation unterstützt wird, gerechtfertigt.

Abdeslams Anwälte hatten mehrfach gegen die Überwachung protestiert. Sie begründeten damit auch, warum Abdeslam sich bislang weigert, eine Aussage zu machen. In dieser Woche legten seine beiden Verteidiger deshalb das Mandat nieder. Sie gehen davon aus, dass Abdeslam stumm bleiben wird und wichtige Fragen zu den Anschlägen mit 130 Todesopfern damit womöglich unbeantwortet bleiben werden.