Der Angeklagte habe sich nicht geäußert, sagte eine Sprecherin des Landgerichts. Dem Mann aus Zittau wird vorgeworfen, Hunderte falsche US-Dollar-Noten hergestellt zu haben. Die Blüten soll ein weiterer Beschuldigter nach Tschechien geschmuggelt haben. Bis Anfang Juli sind vier weitere Verhandlungstermine angesetzt. Dem Angeklagten droht bei einer Verurteilung eine Freiheitsstrafe zwischen zwei und fünfzehn Jahren.