Ihnen wird vorgeworfen, "über einen längeren Zeitraum" rund 75 Kilo Haschisch und Marihuana aus Tschechien eingeschmuggelt und vertrieben zu haben.

Schon Ende September war den Beamten in Sohland in der Oberlausitz ein 23-Jähriger mit Motorrad ins Netz gegangen. In dessen Rucksack fanden sie etwa fünf Kilo Marihuana. Zudem wurde ein Dresdner inhaftiert, bei dem die Beamten neben Rauschgift auch verbotene Pilze entdeckten. Auch der "Verteiler" der Gruppe sei dingfest gemacht worden, hieß es.