November präsentieren sich in Dresden nationale und internationale Vertreter der Szene, unter anderem mit Video-Installationen, Performances, Workshops und interaktiven Räumen. Für den Wettbewerb haben sich 530 Künstler aus 43 Ländern beworben.