| 02:38 Uhr

Musik aus "Rübezahls Musikalischem Garten"

Szene aus einem Programm im Schlesischen Museum.
Szene aus einem Programm im Schlesischen Museum. FOTO: K. Sawicki
Görlitz. Zu "Rübezahls Musikalischem Garten" lädt am kommenden Freitag die Kulturreferentin für Schlesien nach Görlitz ein. Das teilt das Schlesische Museum in Görlitz (SMG) mit. red/uf

Das beliebte Opern-Arien Programm erklinge erstmals im Saal des Restaurants "Vino e Cultura", da die Sitzplätze im Nordhof des SMG in den vergangenen Jahren für die Interessenten kaum ausgereicht hätten.

"Rübezahl" habe viele Opern und Operetten inspiriert, heißt es weiter. Und so erklingen Arien und Lieder von Louis Spohr, Carl Maria von Weber, Friedrich von Flotow und Hans Sommer nach dem Drehbuch der Sopranistin Ma{lstrok}gorzata Mierczak und verwandeln die Bühne in eine Riesengebirgs-Szenerie. Ergänzt wird das Programm durch Werke von großen Opern-Komponisten der europäischen Romantik - Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini, Gaetano Donizetti und mehr.

Das Konzert in Görlitz findet im Rahmen des gleichnamigen Opernfestivals im Hirschberger Tal statt. Es wurde von Malgorzata Mierczak (Salzburg/Karpacz) und ihrer internationale Kulturgesellschaft "Die Berggeist-Oper" vor zehn Jahren gegründet.

Das Festival ist eine Mischung aus hochwertigen Konzertauftritten, Nachwuchsförderung und Wettbewerb. Junge Opernsänger aus Mittel- und Osteuropa nehmen noch bis zum 17. August an einem internationalen Meisterkurs auf Schloss Buchwald/Bukowiec teil.

Informationen und Reservierung:

03581-8791-0 oder per E-Mail kontakt@schlesisches-museum.de;

www.schlesisches-museum.de