Damit kamen pro Einwohner 374 Kilogramm Müll - von Restabfällen über Sperrmüll bis hin zu Biomüll - zusammen.
Bei Restmüll fielen im Jahr 2001 pro Einwohner zehn Kilogramm weniger als im Vorjahr an, teilte das Umweltministerium mit. Die Menge lag Ende vergangenen Jahres bei 150 Kilogramm pro Kopf. Besonders deutlich war der Rückgang in Leipzig, Chemnitz und im Leipziger Land. Das Müllaufkommen verringerte sich im ganzen Land um 51 000 Tonnen. (dpa/wie)