ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Moskau schließt Präventivschlag gegen US-Raketenabwehr nicht aus

Moskau. I n bisher beispielloser Schärfe hat Russlands militärische Spitze vor einer US-Raketenabwehr in Europa gewarnt und einen Präventivschlag auf US-Anlagen nicht ausgeschlossen. Die Pläne Washingtons seien destabilisierend und gefährdeten massiv die strategische Sicherheit Russlands, sagte Generalstabschef Nikolai Makarow am Donnerstag auf einer Konferenz mit Verteidigungsexperten der Nato-Staaten in Moskau. dpa/roe

Er wiederholte, dass Russland nur einer gemeinsamen Raketenabwehr mit nur einem Leitstand zustimme und drohte erneut mit dem Ausstieg aus Abrüstungsverträgen. Die Nato bietet derzeit zwei separate, wenn auch eng verzahnte Systeme an. Kremlchef Dmitri Medwedew warnte vor einem neuen Wettrüsten, sollten die USA ihre Pläne umsetzen .

Die Leiterin der US-Delegation, Ellen Tauscher, wies die Kritik als "wenig überzeugend" zurück. Sie sprach sich für Verhandlungen zwischen Russland und der Nato aus.