Einen entsprechenden Antrag werde der Freistaat Sachsen am heutigen Mittwoch bei der Sitzung des Verkehrsausschusses des Bundesrates einreichen, teilte Morlok mit. Bislang kassieren ertappte Besitzer von Blitzerwarnern nach Angaben des Ministeriums vier Punkte, nach einer Reform soll es künftig noch ein Punkt im zukünftigen Fahreignungsregister sein.

"Die Verkehrsteilnehmer werden auf Kontrollen und damit auf besonders gefährliche Stellen gezielt aufmerksam gemacht und reduzieren ihre Geschwindigkeit", heißt es aus dem Verkehrsministerium. Außerdem verhinderten Radarwarner auch das abrupte Bremsen in dem Moment, in dem Autofahrer die Blitzer sehen. Dieses sei häufig die Ursache von Auffahrunfällen.