Die Frau und der Mann aus Polen sollen das Opfer Weihnachten 2010 in seiner Wohnung "grausam und aus Habgier" getötet haben, um sich an dessen Vermögen zu bereichern. Der 67-Jährige sei geschlagen, mit einem Gürtel gewürgt und mit einem Messer gequält worden, um die PIN seiner EC-Karte zu erpressen. Der Mann verblutete aufgrund der mindestens 26 Stiche in den Oberkörper. Den Angeklagten drohe bei einer Verurteilung wegen Mordes eine lebenslange Freiheitsstrafe.