Er rechne mit "einem beachtlichen Ergebnis". Sein Vorgänger Silvio Berlusconi griff Monti nach Presseberichten vom Sonntag scharf an: Dieser sei vor 13 Monaten nur dank einer "Verschwörung" an die Macht gekommen. Mit seiner Ankündigung stieg Monti eine Woche nach seinem Rücktritt in den Wahlkampf ein.