Sie sei die Attraktion der Sonderausstellung "Riesenkrabben-Gladiatoren der Meere", die ab Ostern 2006 im "Sea Life" zahlreiche Krebstiere zeigen wird, teilten die Veranstalter gestern in Dresden mit.
Die Monsterkrabbe, auch Königs- oder Kamtschatka- krabbe genannt, hat eine Größe von 40 Zentimetern und eine Spannweite von einem Meter. Das eindrucksvolle Krebstier kann bis zu 14 Kilogramm schwer werden. Seine Beine und der Panzer sind mit spitzen Stacheln besetzt.
Das Dresdner "Sea Life" zeigt seit Mai 2004 mehr als 300 Lebewesen aus 60 einheimischen Arten. Verschiedene Becken bilden die Lebensräume der Nord- und Ostsee nach. (ddp/mb)