. . ungelöst" gleich als erster Fall behandelt worden. Das Motiv der Tat, die sich nach Dienstschluss an der Garage in der Nähe des Wohnhauses des Beamten ereignete, ist unklar. Der Cottbuser Kriminalhauptkommissar Roman Printschitsch sagte dazu in der Sendung: "Zu dieser Tat gibt es kein fassbares Motiv." War es möglicherweise ein Raubmord? "Da spricht eigentlich zu viel dagegen", erklärte der Cottbuser Staatsanwalt Martin Mache bei "XY".

Meyer, Dienstgruppenleiter und Vater eines damals 17-Jährigen, war am 23. November 2009 in Lauchhammer-Ost im Garagenkomplex Friedenseck getötet worden. Der oder die Täter entkamen mit dem Auto des Opfers. Der Opel Vectra wurde kurz nach der Tat in der Nähe geblitzt und einen Tag später in Sachsen auf einer Straße zwischen Weißig am Raschütz und Blochwitz aufgefunden.

Die Polizei erhofft sich Hinweise darauf, wer das Auto gesehen haben könnte und veröffentlichte dazu erneut auch das Blitzerbild. Die Beamten wollen vor allem herausfinden, wer auf dem Foto abgebildet ist, und wer verdächtige Fahrzeugbewegungen mit dem Opel Vectra des Opfers bemerkt hat. Das Auto wurde erheblich beschädigt gefunden, die Ermittler gehen davon aus, dass es in einen Unfall verwickelt war. Für Angaben zur Aufklärung der Tat hat Brandenburg eine Belohnung in Höhe von 10 000 Euro ausgesetzt. Lausitz Seite 2