Sofort wurde gemutmaßt, dass Platzeck Geheimverhandlungen mit der PDS über eine rot -rote Koalition führe. Ja, der Bruch der großen Koalition unmittelbar bevorstehe. Tatsächlich kam Modrow als Emissär zu Platzeck. Brandenburg will die Wirtschaftsbeziehungen mit Russland ausbauen, Modrow hatte dort die Möglichkeiten sondiert. Platzeck und der Ex-DDR-Regierungschef pflegen freundschaftliche Beziehungen, sehen sich auch privat. Keine Frage, dass Modrow am Rande auch für eine rot-rote Koalition in Brandenburg geworben hat.
A ls Emissär reist auch der ehemalige Wirtschaftsminister Wolfgang Fürniß (CDU) um die Welt, der über einen Millionenkredit eines Scheichs aus den Vereinigten Emiraten stürzte. Die Sache war deshalb anrüchig, weil die Scheichs in Dubai die Chipfabrik in Frankfurt an der Oder mitfinanzieren. Letzten Mittwoch wurde er in einem Hotel in Dubai erwartet. Doch der Ex-Minister, der immer noch in Potsdam wohnt und CDU-Kreischef in Bran denburg/Havel ist, kam nicht. Stattdessen meldete sich Fürniß aus Singapur. In Potsdam wurde gerätselt, in wessen Auftrag Fürniß unterwegs ist. "In unserem nicht", hieß es in der Landesregierung. Vielleicht sei er jetzt ja der Emissär jenes Scheichs, der ihm die dubiose Million Dollar überwiesen hatte.